Suche
Close this search box.
Endometriose bei Kinderwunsch

Wie wirkt sich Endometriose auf die Fruchtbarkeit aus? Kann ich trotzdem schwanger werden?

werbung
Inhalt

Wenn du an Endometriose leidest, hast du dir wahrscheinlich schon einmal die Frage gestellt: “Wird Endometriose meine Fähigkeit, schwanger zu werden, beeinträchtigen?” Endometriose führt nicht zwangsläufig zu Unfruchtbarkeit, aber es besteht ein Zusammenhang mit Fruchtbarkeitsproblemen, auch wenn die Ursache nicht vollständig geklärt ist. Aber: Selbst bei einer schweren Endometriose ist eine natürliche Empfängnis noch möglich.

Was ist Endometriose?

Die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) ist das Gewebe, das die Gebärmutter auskleidet. Wenn eine Person nicht schwanger wird, wird dieses Gewebe in der Regel jeden Monat während der Periode abgestoßen. Bei der Endometriose setzt sich Gewebe, das wie Endometriumgewebe aussieht und sich wie dieses verhält, außerhalb der Gebärmutter fest. Das kann zu Schmerzen, starken Regelblutungen und Unfruchtbarkeit führen.

Endometriose wächst in der Regel auf:

  • der Schleimhaut des Beckens und des Unterleibs (dem Bauchfell)
  • den Eierstöcken, wo sie Zysten bilden kann
  • den Eileitern
  • dem Darm
  • der Blase

Endometriose kann auch an anderen Stellen des Körpers wachsen, z. B. in Operationsnarben, im Bauchnabel und in der Brust. Dies ist weniger häufig der Fall.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Wie Endometriose das Leben einer Frau beeinträchtigen kann, ZDF

Endometriose ist eine häufige Erkrankung, von der zwischen 6 und 10 % der Frauen betroffen sind. Die Wahrscheinlichkeit, an Endometriose zu erkranken, ist größer, wenn ein naher Verwandter davon betroffen war.

Symptome der Endometriose

Es gibt viele verschiedene Symptome der Endometriose. Manche Menschen bemerken sie gar nicht, während andere sehr starke Schmerzen haben. Die häufigsten Symptome sind:

  • schmerzhafte, starke oder unregelmäßige Regelblutungen
  • Schmerzen im Unterbauch, im Becken oder im unteren Rücken, die um die Zeit des Eisprungs schlimmer sein können
  • anhaltende Schmerzen im Beckenbereich, die 6 Monate oder länger andauern
  • Schmerzen während oder nach dem Sex
  • Schmerzen beim Urinieren oder Stuhlgang
  • Schwierigkeiten, schwanger zu werden.

Zu den weniger häufig berichteten Symptomen gehören:

  • Blutungen aus dem Po
  • Müdigkeit
  • schmerzhafte Bauchnarben oder Schmerzen im Bereich des Bauchnabels, die während der Periode schlimmer sein können
  • blutiger Husten, der allerdings sehr selten auftritt.

Wie wirkt sich die Endometriose auf die Fruchtbarkeit aus?

Endometriose ist eine der häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit. Dazu kann es kommen, wenn sich das Endometriosegewebe um die Eierstöcke oder Eileiter herum einnistet, wo es ebenfalls Entzündungen und Narbengewebe verursachen kann. Das Gewebe kann auch auf andere Organe im Becken und in einigen Fällen außerhalb des Beckens übergehen. Bei einigen Frauen kann dieses Endometriumgewebe in den Muskel der Gebärmutter einwachsen und eine andere Form der Endometriose, die Adenomyose, verursachen. 

Es wurde auch nachgewiesen, dass Endometriose das Immunsystem verändert, das hormonelle Umfeld der Eizellen verändert, die Einnistung eines Embryos hemmt und die Qualität der Eizellen verändert. Die gute Nachricht: Meist kann die Endometriose zusammen mit dem Narbengewebe entfernt werden, und Ihre Symptome verbessern sich, einschließlich Ihrer Fähigkeit, schwanger zu werden.

Das Alter ist der wichtigste Faktor, der die Fruchtbarkeit einer Frau beeinflusst. Bei der Geburt wird ein lebenslanger Vorrat an Eizellen angelegt, die nach Erreichen der Pubertät monatlich heranreifen. Ab dem 38. Lebensjahr nimmt die Fruchtbarkeit rapide ab, da die Eibläschen immer schneller aus den Eierstöcken verschwinden und die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten und Chromosomenanomalien steigt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Schwanger trotz Endometriose, Erfahrungen mit Endometriose

Wie stehen meine Chancen, schwanger zu werden, wenn ich Endometriose habe?

Endometriose verursacht nicht unbedingt Unfruchtbarkeit, aber es besteht ein Zusammenhang mit Fruchtbarkeitsproblemen. Obwohl Endometriose die Chancen, schwanger zu werden, beeinträchtigen kann, sind die meisten Frauen mit einer leichten Endometriose fruchtbar. Mehr als 7 von 10 Patientinnen mit leichter bis mittelschwerer Endometriose werden ohne Behandlung schwanger. Und selbst Frauen mit einer schweren Endometriose können noch auf natürlichem Wege schwanger werden. Wie Studien gezeigt haben, sind insgesamt 30-50 % der Frauen, die von Endometriose betroffen sind, unfruchtbar. 

Die normale Chance, jeden Monat schwanger zu werden, liegt bei Frauen ohne Endometriose bei etwa 10-20 %, während die Chance bei Frauen mit nachgewiesener Endometriose bei 1-10 % liegen kann.

Der genaue Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und Endometriose ist unklar. Es ist nicht vollständig geklärt, wie sehr einige wenige Endometrioseherde die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, aber es kann schwieriger sein, schwanger zu werden, wenn die Endometriose schwerwiegend ist. Die Fruchtbarkeit kann auch durch den Ort der Endometriose beeinflusst werden. Doch wie gesagt, auch bei schwerer Endometriose ist eine natürliche Empfängnis möglich.

Welche Behandlungen für die Unfruchtbarkeit der Gebärmutterschleimhaut gibt es?

Ein Kinderwunschspezialist berücksichtigt Alter, allgemeinen Gesundheitszustand, Symptome und andere Faktoren – einschließlich deines Wunsches, schwanger zu werden – bei der Entscheidung, welche Behandlung für dich am besten geeignet ist.

Zur Auswahl stehen Medikamente, Operationen oder beides. Bei leichten Symptomen reichen möglicherweise Schmerzmittel aus.

Die Ärzte können abnorme Gewebewucherungen möglicherweise mithilfe eines Laparoskops entfernen oder der Kinderwunsch kann durch assistierte Reproduktionstechnologien (z. B. IVF) erfüllt werden. In seltenen Fällen ist eine offene Operation erforderlich. Der Kinderwunschspezialist wird alle deine Behandlungsmöglichkeiten abwägen, deinen Zeitplan für die Empfängnis festlegen und dir erklären, wie du am besten mit deinen Symptomen umgehen kannst.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Trotz Herausforderungen wie Endometriose ist eine Schwangerschaft möglich, erfordert jedoch manchmal medizinische Unterstützung. Eine frühe Diagnose und individuelle Behandlungsoptionen können die Chancen verbessern. 

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant