Suche
Close this search box.
Büffelmozzarella in der Schwangerschaft

Darf ich Büffelmozzarella in der Schwangerschaft essen?

werbung
Inhalt

Mozzarella di Bufala Campana (Büffelmozarella) ist eine italienische Käsesorte, die aus der Milch des asiatischen Wasserbüffels gewonnen wird. Doch kann der Büffelmozzarella in der Schwangerschaft bedenkenlos verzehrt werden oder besteht die Gefahr einer Infektion?

Herstellung von Büffelmozzarella

Wie bereits erwähnt wird der Büffelmozzarella oft als “Mozzarella di Bufala Campana” bezeichnet und ist ein italienischer Frischkäse, der aus Wasserbüffelmilch hergestellt wird. Die Herstellung beginnt mit dem Erwärmen der Büffelmilch und der Zugabe von Lab, um die Milch gerinnen zu lassen. Anschließend wird die Masse in heißem Wasser geknetet und in Mozzarella-Form gebracht.

Buchempfehlung: Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Schwangerschaft) – Partnerlink

Kann ich den Büffelmozzarella in der Schwangerschaft essen?

Der Mozzarella der aus dem Supermarkt gekauft werden kann, wird meist aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt und ist daher unproblematisch für Schwangere.

Es kommt darauf an! Meist kann der Büffelmozzarella vom Supermarkt problemlos in der Schwangerschaft konsumiert werden. Ausnahme: Wenn dieser Rohmilch enthalten sollte.

Sollte der Büffelmozzarella jedoch Rohmilch enthalten, dann sollte dieser in der Schwangerschaft vermieden werden. Ein entsprechender Hinweis zur Herstellung ist auf der Verpackung zu finden.

Das Gleiche gilt natürlich bei der Feinkosttheke. Hier muss davon ausgegangen werden, dass eine höhere Keimbelastung auftritt, als bei industriell hergestelltem Mozzarella. Daher sollten Schwangere lieber auf die Supermarkt-Variante zurückgreifen.

So kannst du Mozzarella ohne Bedenken während der Schwangerschaft genießen

Die Gefahr bei einigen Käsesorten, die aus Rohmilch hergestellt werden, ist, dass aufgrund der geringen Herstellungstemperatur Listerien-Bakterien überleben. Die Bakterien haben erst ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius keine Überlebenschance.

Daher können einige Käsesorten, die im Rohzustand nicht von Schwangeren konsumiert werden sollten, im gebackenen Zustand unbedenklich verzehrt werden. Dazu zählt beispielsweise der Backcamembert, der aufgrund der Hitze im Backofen problemlos gegessen werden kann.

Damit du nicht vollständig auf den Mozzarella-Geschmack verzichten musst, so könntest du beispielsweise den Mozzarella auf einer Pizza im Backofen durchgaren. Durch die Temperatur im Backofen, die deutlich über 70 Grad Celsius liegt, haben Listerien-Bakterien keine Chance.

Ein entsprechendes Rezept zur “Büffelmozzarella Pizza” findest du bei kitchenstories.de.

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant