Suche
Close this search box.
Stapelstein

Stapelsteine im Test

werbung
Inhalt

Heute stellen wir euch den Stapelstein® vor. Diese bunten, vielseitigen Teile. Sind die was für Kinder?

Was sind Stapelsteine überhaupt?

Stapelsteine sehen aus wie riesige, flache Bonbons in allen möglichen Farben. Sie sind aus robustem Kunststoff und superleicht – perfekt für kleine Hände. Die Idee dahinter: Kinder sollen spielerisch ihre Motorik, Kreativität und soziale Fähigkeiten trainieren. Klingt nach viel für so ein einfaches Teil, oder? Mal sehen, ob sie halten, was sie versprechen.

Die Bestellung

Bei der Bestellung denke ich mir: Der Preis?! Das kann doch nicht wahr sein. Ganz schön teuer, die Teile. Für einen Stapelstein zahlt man gleich mal über 30 €. Für das bisschen Kunststoff, denke ich mir. Aber wir wollen es testen.

Tipp an der Stelle: Stapelstein.de verkauft auch Unique Sets. Wer mehrere Steine benötigt und etwas sparen möchte, kann diese äußerlich fehlerhaften Stapelsteine kaufen.

Erstes Auspacken und Eindruck

Beim Auspacken fällt sofort die bunte Farbe auf. Das Set hat mehrere bunte Steine.

Die Stapelsteine fühlen sich solide an und haben keine scharfen Kanten – Daumen hoch für Sicherheit!

Die Farben sind kräftig und machen sofort Lust aufs Spielen. Ein Stapelstein wiegt fast nichts, also kein Problem, wenn die Kleinen damit durch die Gegend flitzen. Kann man theoretisch auch als Helm nutzen, denke ich mir.

Spielen und Lernen

Motorik

Zuerst haben wir die Stapelsteine zum Balancieren genutzt. Ein Stein auf den Boden, ein mutiges Kind obendrauf – und los geht’s. Das ist nicht nur gut für den Gleichgewichtssinn, sondern macht auch einen Riesenspaß. Die Kids haben schnell raus, wie sie sich auf den Steinen bewegen können, ohne runterzufallen (mal mehr, mal weniger).

Kreativität

Die Kreativität kommt hier echt nicht zu kurz. Ob Türme, Brücken oder sogar kleine Hindernisparcours – die Möglichkeiten sind endlos. Im Winter kann man damit Iglus bauen oder riesige Schneebälle machen.

Die Kids waren total begeistert und haben ständig neue Ideen entwickelt, was man noch damit anstellen könnte.

Teamspiele

In einer Kindergruppe sind die Steine ebenfalls der Hit. Da gab’s ein Spiel, bei dem jeder auf einen Stein einer bestimmten Farbe springen musste, wenn ich sie gerufen habe.

Das hat nicht nur für Lacher gesorgt, sondern auch das Teamwork gefördert. Pluspunkt: Man kann sich super auspowern und merkt gar nicht, dass man dabei auch noch was lernt.

Robustheit und Sicherheit

Die Stapelsteine sind echt stabil. Egal wie wild die Kids damit spielen, die Steine halten alles aus. Keine Kratzer, keine Risse – top Qualität. Und selbst wenn, so schnell sollten die Teile nicht kaputtgehen. Auch das Sicherheitskonzept stimmt. Keine scharfen Kanten, nichts, woran man sich verletzen könnte. Da können Eltern ganz beruhigt zuschauen.

Kritikpunkt: Der Preis

Einzig der Preis ist ein Punkt, bei dem wir absolut nicht zufrieden sind.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Spiele und Ideen für den Stapelstein

KategorieSpielBeschreibung
MotorikförderungBalancepfadEin Pfad aus Stapelsteinen, den die Kinder balancieren müssen.
FarbenjagdKinder müssen sich auf den Stein mit der angesagten Farbe stellen.
Einbeiniger StandKinder balancieren auf einem Bein auf dem Stein, um ihre Gleichgewichtsfähigkeit zu trainieren.
Kreatives SpielBauwerke konstruierenKinder bauen Türme, Brücken und andere Strukturen aus den Stapelsteinen.
FantasieweltSteine werden als Sitzgelegenheiten, Tische oder imaginäre Gegenstände in Rollenspiele integriert.
Kunstwerke schaffenKinder legen Muster oder Bilder auf dem Boden aus den verschiedenen Farben der Steine.
Bewegung und SportHindernisparcoursEin Parcours mit verschiedenen Hindernissen aus Stapelsteinen, den die Kinder durchlaufen.
WettstapelnWer baut den höchsten Turm in einer bestimmten Zeit?
Springen von Stein zu SteinKinder springen von einem Stein zum nächsten, ohne den Boden zu berühren.
Lernen und BildungFarben sortierenKinder sortieren die Steine nach Farben.
Formen erkennenKinder legen die Steine in verschiedenen Formen und lernen geometrische Begriffe.
Zahlen und ZählenKinder zählen die Steine und legen sie in bestimmten Anzahlen zusammen.
Spielideen für den Stapelstein

Alternative für den Stapelstein: Balanciersteine

Natürlich gibt es alternative Produkte, die dem Hauptprodukt ähneln. Diese nennen sich Balanciersteine. Der Begriff Stapelstein ist markenrechtlich geschützt.

Endergebnis

Stapelstein Produktreview

17 von 18 Punkten, das bedeutet die Note “Sehr gut”. Mehr zu den Kriterien und der Vergabe unter Produktbewertungen.

KriteriumFragePunkte (Ja/Nein)
Sicherheit
Ist das Spielzeug aus ungiftigen Materialien hergestellt?
Antwort: Aus ressourcenschonenden EPP, frei von Treibmitteln, Weichmachern und Zusatzstoffen und schadstofffrei
1
Hat das Spielzeug Sicherheitszertifikate (z.B. CE, TÜV)?
Antwort: CE
1
Altersgerechtigkeit
Ist das Spielzeug für die angegebene Altersgruppe geeignet?
Antwort: Für Kinder ab einem Jahr geeignet
1
Berücksichtigt das Spielzeug die Entwicklungsstufen der Altersgruppe?
Antwort: Ja, Balance und Spiele zum Mitwachsen
1
Pädagogischer Wert
Fördert das Spielzeug kognitive Fähigkeiten (z.B. Problemlösung, Logik, Kreativität)?1
Unterstützt das Spielzeug die Entwicklung motorischer Fähigkeiten?1
Fördert das Spielzeug soziale und emotionale Fähigkeiten?
Antwort: Indirekt, in einer Gruppe und für Geschwister, ja.
1
Lässt das Spielzeug Freiraum für eigenes Spiel?1
Spielwert
Ist das Spielzeug interaktiv und regt zur aktiven Teilnahme an?
Antwort: Regt zur Teilnahme an
1
Bleibt das Spielzeug langfristig interessant?1
Qualität und Haltbarkeit
Ist das Spielzeug robust und langlebig?1
Ist das Spielzeug leicht zu reinigen?1
Nachhaltigkeit
Besteht das Spielzeug aus umweltfreundlichen Materialien? ODER Kann das Spielzeug recycelt werden?1
Preis-Leistungs-Verhältnis
Ist der Preis des Spielzeugs angemessen?
Antwort: Angemessen, jedoch zu hoch. Deshalb an dieser Stelle ein Punkt Abzug.
0
Ohne zusätzlichen Kosten?1
Erfahrungsberichte und Empfehlungen
Sind die Kundenbewertungen überwiegend positiv?1
Gibt es Empfehlungen von pädagogischen Fachkräften oder unabhängigen Tests?
Antwort: Das Unternehmen wurde mit dem Qualitätssiegel besonders entwicklungsfördernd ausgezeichnet.
1
werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant
Produkttest KUbikes 12
Produkttest
KUbikes 12 im Test

Wir testen das KUbikes 12, ein Laufrad für Kinder ab 2 Jahren. Produktbewertung Wir bewerten das KUbikes mit 8,75 von 10 Punkten und damit mit