Suche
Close this search box.
Chinesischer Empfängniskalender

Chinesischer Empfängniskalender zur Bestimmung des Geschlechts

werbung
Inhalt

Der Chinesische Empfängniskalender ist ein Werkzeug, das seit Jahrhunderten zur Vorhersage des Geschlechts eines ungeborenen Babys verwendet wird. Seine Ursprünge reichen tief in die Geschichte Chinas zurück und sind von kultureller sowie spiritueller Bedeutung. Doch wie genau funktioniert dieser Kalender, und wie zuverlässig ist er?

Die Ursprünge des Chinesischen Empfängniskalenders

Die Geschichte des Chinesischen Empfängniskalenders ist von Mystik und Tradition geprägt. Es wird angenommen, dass dieser Kalender bereits im 13. Jahrhundert von chinesischen Wissenschaftlern entwickelt wurde, die sich intensiv mit dem Sonnen- und Mondkalender beschäftigten. Im Laufe der Zeit hat sich der Kalender weiterentwickelt und wurde zu einem festen Bestandteil der chinesischen Kultur und Gesellschaft. Heute ist der Chinesische Empfängniskalender nicht nur in China bekannt, sondern hat auch in der westlichen Welt zunehmend an Popularität erlangt.

Wie funktioniert der Chinesische Empfängniskalender?

Der Chinesische Empfängniskalender basiert auf dem Mondalter der werdenden Mutter zum Zeitpunkt der Empfängnis. Im Gegensatz zum westlichen Kalender, der sich auf das Sonnenjahr stützt, orientiert sich der chinesische Kalender stark am Mondzyklus. Um das Geschlecht des Babys vorherzusagen, kombiniert der chinesische Kalender das Mondalter der Mutter mit dem Monat der Empfängnis. Zunächst muss also zur Bestimmung des Geschlechts des Ungeborenen das Mondalter der werdenden Mutter berechnet werden.

So berechnet man das Mondalter:

Um das Mondalter einer werdenden Mutter zu berechnen, müssen wir das Konzept des chinesischen Mondalters verstehen. In China wird das Mondalter eines Menschen berechnet, indem man zu seinem aktuellen Alter die neun Monate hinzufügt, die er im Mutterleib verbracht hat. Somit beginnt das Mondalter bereits vor der Geburt.

Die Berechnung des Mondalters variiert je nachdem, ob eine Person vor oder nach dem 22. Februar geboren wurde. Dies liegt daran, dass der chinesische Lunisolarkalender den Neujahrstag immer zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar festlegt.

Wenn eine Person nach dem 22. Februar geboren wurde, addiert man einfach 266 Tage zu ihrem aktuellen Alter hinzu. Dies entspricht den neun Monaten im Mutterleib. Beispiel: Eine Frau wurde am 20. Oktober 2001 geboren. Im Mai 2024 ist sie 22 Jahre und 7 Monate alt. Dazu werden die 9 Monate im Mutterleib hinzugerechnet und man erhält das Mondalter von 23 Jahren und 4 Monaten.

Für Personen, die vor dem 22. Februar geboren wurden, muss herausgefunden werden, wann das chinesische Neujahr im Geburtsjahr war. Wenn sie vor diesem Datum geboren wurden, müssen sie sich am chinesischen Neujahr des Vorjahres orientieren, also 21 Monate zu ihrem aktuellen Alter hinzufügen.

Beispiel: Eine Frau wurde am 2. Februar 1992 geboren. Im Mai 2024 ist sie also 32 Jahre und 2 Monate alt. Im Jahr 1992 war das chinesische Neujahrsfest am 4. Februar. Ihr Geburtstag war also 2 Tage vor dem Neujahrsfest, das heißt, es müssen 21 Monate (9 Monate und 1 Jahr) hinzugerechnet werden. Ihr Mondalter liegt dementsprechend bei 33 Jahren und 11 Monaten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Berechnung des Mondalters

1. Geburt nach dem 22. Februar

Wenn eine Person nach dem 22. Februar geboren wurde, wird das Mondalter wie folgt berechnet:

  • Finde das aktuelle Alter der Person.
  • Addiere 9 Monate (266 Tage), die sie im Mutterleib verbracht hat, zu ihrem aktuellen Alter.

Beispiel:

  • Geburtsdatum: 20. Oktober 2001
  • Aktuelles Datum: Mai 2024
  • Alter nach dem Gregorianischen Kalender: 22 Jahre und 7 Monate

Berechnung:

  • 22 Jahre und 7 Monate + 9 Monate = 23 Jahre und 4 Monate

Das Mondalter beträgt also 23 Jahre und 4 Monate.

2. Geburt vor dem 22. Februar

Wenn eine Person vor dem 22. Februar geboren wurde, muss man das Datum des chinesischen Neujahrsfestes im Geburtsjahr herausfinden. Liegt der Geburtstag vor dem Neujahr, wird das Mondalter wie folgt berechnet:

  • Finde das aktuelle Alter der Person.
  • Addiere 21 Monate (9 Monate im Mutterleib + 1 Jahr) zu ihrem aktuellen Alter.

Beispiel:

  • Geburtsdatum: 2. Februar 1992
  • Aktuelles Datum: Mai 2024
  • Alter nach dem Gregorianischen Kalender: 32 Jahre und 2 Monate
  • Chinesisches Neujahr 1992: 4. Februar 1992

Da der Geburtstag vor dem Neujahrsfest liegt, werden 21 Monate hinzugefügt.

Berechnung:

  • 32 Jahre und 2 Monate + 21 Monate (1 Jahr und 9 Monate) = 33 Jahre und 11 Monate

Das Mondalter beträgt also 33 Jahre und 11 Monate.

Monat der Empfängnis bestimmen:

Der chinesische Empfängniskalender verwendet den chinesischen Mondkalender, nicht den westlichen Gregorianischen Kalender. Daher muss der Monat der Empfängnis in den chinesischen Mondkalender umgerechnet werden.

Hierbei kann eine Konvertierungstabelle oder ein Online-Tool hilfreich sein, um den genauen Mondmonat zu bestimmen.

Chinesische Neujahrsfeste mit Datum

JahrChinesisches NeujahrsdatumTierzeichen
193029.01.1930Pferd (29.01.1930 – 16.02.1931)
193117.02.1931Schafe (17.02.1931 – 05.02.1932)
193206.02.1932Affe (06.02.1932 – 25.01.1933)
193326.01.1933Huhn (26.01.1933 – 13.02.1934)
193414.02.1934Hund (14.02.1934 – 03.02.1935)
193504.02.1935Schwein (1935-02-04—1936-01-23)
193624.01.1936Ratte (24.01.1936 – 10.02.1937)
193711.02.1937Ochse (11.02.1937—30.01.1938)
193831.01.1938Tiger (31.01.1938 – 18.02.1939)
193919.02.1939Kaninchen (19.02.1939 – 07.02.1940)
194008.02.1940Drache (08.02.1940 – 26.01.1941)
194127.01.1941Schlange (27.01.1941 – 14.02.1942)
194215.02.1942Pferd (15.02.1942 – 03.02.1943)
194304.02.1943Schafe (04.02.1943 – 24.01.1944)
194425.01.1944Affe (25.01.1944 – 12.02.1945)
194513.02.1945Huhn (13.02.1945 – 31.01.1946)
194601.02.1946Hund (01.02.1946 – 21.01.1947)
194722.01.1947Schwein (22.01.1947 – 09.02.1948)
194810.02.1948Ratte (10.02.1948 – 28.01.1949)
194929.01.1949Ochse (29.01.1949 – 16.02.1950)
195017.02.1950Tiger (17.02.1950 – 05.02.1951)
195106.02.1951Kaninchen (06.02.1951 – 26.01.1952)
195227.01.1952Drache (27.01.1952 – 13.02.1953)
195314.02.1953Schlange (14.02.1953 – 02.02.1954)
195403.02.1954Pferd (03.02.1954 – 23.01.1955)
195524.01.1955Schafe (24.01.1955 – 11.02.1956)
195612.02.1956Affe (12.02.1956 – 30.01.1957)
195731.01.1957Huhn (31.01.1957—17.02.1958)
195818.02.1958Hund (18.02.1958 – 07.02.1959)
195908.02.1959Schwein (08.02.1959—27.01.1960)
196028.01.1960Ratte (28.01.1960 – 14.02.1961)
196115.02.1961Ochse (15.02.1961—04.02.1962)
196205.02.1962Tiger (05.02.1962 – 24.01.1963)
196325.01.1963Kaninchen (25.01.1963 – 12.02.1964)
196413.02.1964Drache (13.02.1964—01.02.1965)
196502.02.1965Schlange (02.02.1965—20.01.1966)
196621.01.1966Pferd (21.01.1966 – 08.02.1967)
196709.02.1967Schafe (09.02.1967—29.01.1968)
196830.01.1968Affe (30.01.1968—16.02.1969)
196917.02.1969Huhn (17.02.1969—05.02.1970)
197006.02.1970Hund (06.02.1970 – 26.01.1971)
197127.01.1971Schwein (27.01.1971 – 14.02.1972)
197215.02.1972Ratte (15.02.1972 – 02.02.1973)
197303.02.1973Ochse (1973-02-03—1974-01-22)
197423.01.1974Tiger (23.01.1974 – 10.02.1975)
197511.02.1975Kaninchen (11.02.1975 – 30.01.1976)
197631.01.1976Drache (31.01.1976 – 17.02.1977)
197718.02.1977Schlange (18.02.1977 – 06.02.1978)
197807.02.1978Pferd (07.02.1978 – 27.01.1979)
197928.01.1979Schafe (28.01.1979 – 15.02.1980)
198016.02.1980Affe (16.02.1980 – 04.02.1981)
198105.02.1981Huhn (05.02.1981—24.01.1982)
198225.01.1982Hund (25.01.1982 – 12.02.1983)
198313.02.1983Schwein (13.02.1983—01.02.1984)
198402.02.1984Ratte (02.02.1984—19.02.1985)
198520.02.1985Ochse (20.02.1985—08.02.1986)
198609.02.1986Tiger (09.02.1986—28.01.1987)
198729.01.1987Kaninchen (29.01.1987 – 16.02.1988)
198817.02.1988Drache (17.02.1988 – 05.02.1989)
198906.02.1989Schlange (06.02.1989 – 26.01.1990)
199027.01.1990Pferd (27.01.1990 – 14.02.1991)
199115.02.1991Schafe (15.02.1991—03.02.1992)
199204.02.1992Affe (04.02.1992 – 22.01.1993)
199323.01.1993Huhn (23.01.1993—09.02.1994)
199410.02.1994Hund (10.02.1994—30.01.1995)
199531.01.1995Schwein (31.01.1995—18.02.1996)
199619.02.1996Ratte (19.02.1996—06.02.1997)
199707.02.1997Ochse (07.02.1997—27.01.1998)
199828.01.1998Tiger (28.01.1998 – 15.02.1999)
199916.02.1999Kaninchen (16.02.1999—04.02.2000)
200005.02.2000Drache (05.02.2000 – 23.01.2001)
200124.01.2001Schlange (24.01.2001 – 11.02.2002)
200212.02.2002Pferd (12.02.2002 – 31.01.2003)
200301.02.2003Schafe (2003-02-01—2004-01-21)
200422.01.2004Affe (22.01.2004 – 08.02.2005)
200509.02.2005Huhn (2005-02-09—2006-01-28)
200629.01.2006Hund (29.01.2006 – 17.02.2007)
200718.02.2007Schwein (18.02.2007—06.02.2008)
200807.02.2008Ratte (2008-02-07—2009-01-25)
200926.01.2009Ochse (26.01.2009 – 13.02.2010)
201014.02.2010Tiger (14.02.2010—02.02.2011)
201103.02.2011Kaninchen (2011-02-03—2012-01-22)
201223.01.2012Drache (23.01.2012 – 09.02.2013)
201310.02.2013Schlange (10.02.2013 – 30.01.2014)
201431.01.2014Pferd (31.01.2014—18.02.2015)
201519.02.2015Schafe (19.02.2015—07.02.2016)
201608.02.2016Affe (2016-02-08—2017-01-27)
201728.01.2017Huhn (28.01.2017—15.02.2018)
201816.02.2018Hund (16.02.2018—04.02.2019)
201905.02.2019Schwein (2019-02-05—2020-01-24)
202025.01.2020Ratte (25.01.2020—11.02.2021)
202112.02.2021Ochse (12.02.2021—31.01.2022)
202201.02.2022Tiger (01.02.2022—21.01.2023)
202322.01.2023Kaninchen (22.01.2023—09.02.2024)
202410.02.2024Drache (10.02.2024—28.01.2025)
202529.01.2025Schlange (29.01.2025—16.02.2026)
202617.02.2026Pferd (17.02.2026—05.02.2027)
202706.02.2027Schafe (06.02.2027—25.01.2028)
202826.01.2028Affe (26.01.2028—12.02.2029)
202913.02.2029Huhn (13.02.2029—02.02.2030)
203003.02.2030Hund (2030-02-03—2031-01-22)
203123.01.2031Schwein (23.01.2031—10.02.2032)
203211.02.2032Ratte (11.02.2032—30.01.2033)
203331.01.2033Ochse (31.01.2033—18.02.2034)
203419.02.2034Tiger (19.02.2034—07.02.2035)
203508.02.2035Kaninchen (2035-02-08—2036-01-27)
203628.01.2036Drache (28.01.2036—14.02.2037)
203715.02.2037Schlange (15.02.2037—03.02.2038)
203804.02.2038Pferd (2038-02-04—2039-01-23)
203924.01.2039Schafe (24.01.2039—11.02.2040)
204012.02.2040Affe (2040-02-12—2041-01-31)
204101.02.2041Huhn (01.02.2041—21.01.2042)
204222.01.2042Hund (22.01.2042—09.02.2043)
204310.02.2043Schwein (10.02.2043—29.01.2044)
204430.01.2044Ratte (30.01.2044—16.02.2045)
204517.02.2045Ochse (17.02.2045—05.02.2046)
204606.02.2046Tiger (06.02.2046—25.01.2047)
204726.01.2047Kaninchen (26.01.2047—13.02.2048)
204814.02.2048Drache (14.02.2048—01.02.2049)
204902.02.2049Schlange (2049-02-02—2050-01-22)
205023.01.2050Pferd (23.01.2050—10.02.2051)

So wird das voraussichtliche Geschlecht bestimmt:

Eine komplexe Tabelle wird verwendet, um das voraussichtliche Geschlecht des Babys zu bestimmen. Diese Matrix basiert auf der Beobachtung von Mondphasen und Planetenkonstellationen, und die gesammelten Daten wurden dann von Generation zu Generation weitergegeben.

Man braucht das Mondalter der Mutter (siehe oben) und den Empfängnismonat.

Mondalter der MutterEmpfängnismonat
Jan.Feb.MärzApr.MaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42 
43
44
45

Wie zuverlässig ist der Chinesische Empfängniskalender?

Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit des Chinesischen Empfängniskalenders sind Gegenstand von Diskussionen und Debatten. Während einige Studien eine beeindruckende Trefferquote von bis zu 85 Prozent behaupten, zeigen andere Untersuchungen auf, dass die Vorhersage des Geschlechts eines Babys mit dem Chinesischen Empfängniskalender im Grunde einer Chance von 50:50 entspricht. Diese Methode wird also skeptisch betrachtet und wirft Zweifel auf. Es könnte sein, dass die Übereinstimmung zwischen prognostiziertem und tatsächlichem Geschlecht rein zufällig ist.

Trotz dieser Skepsis ist der Chinesische Empfängniskalender für viele werdende Eltern eine faszinierende Methode, die aus reinem Interesse angewendet wird. Während moderne medizinische Verfahren wie Ultraschalluntersuchungen erst ab etwa der 14. Schwangerschaftswoche das Geschlecht zuverlässig bestimmen können, bietet der Chinesische Empfängniskalender theoretisch die Möglichkeit, bereits ab dem Zeitpunkt der Empfängnis eine Einschätzung vorzunehmen. Somit ermöglicht er es ungeduldigen Eltern, schon vor dem Ultraschall-Termin einen ersten Eindruck zu gewinnen.

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant
Italienische Jungennamen mit Y
Geburt
Italienische Jungennamen mit Y

Entdecke die faszinierende Welt der italienischen Jungennamen mit Y! Von traditionell bis modern, von zeitlos bis einzigartig – erfahre mehr über diese besonderen Namen und finde die perfekte Wahl für deinen kleinen Jungen.

Jungennamen mit S
Geburt
Jungennamen mit S

Sven, Simon oder doch Stefan? Wir haben uns auf die Suche gemacht und eine Vielzahl von Vornamen mit S für Jungs gesucht. Und das kam

Jungennamen mit N
Geburt
Beliebte Jungennamen Mit N

Entdecken Sie die Top 10 Jungennamen mit dem Buchstaben N! Von klassisch bis modern, diese Namen werden Eltern begeistern.