Suche
Close this search box.
GPS Tracker für Katzen

GPS Tracker für Katzen: Endlich beruhigt tracken

werbung
Inhalt

Liebe Katzenliebhaber und Technikfreaks, aufgepasst! GPS-Tracker für Katzen sind keine Science-Fiction mehr, sondern Realität. Das könnte genau das sein, was du brauchst, um dein Leben als besorgter Katzenbesitzer zu erleichtern.

Stell dir vor: Deine geliebte Samtpfote schleicht wieder einmal heimlich aus dem Haus und geht auf nächtliche Streifzüge. Während sie vermutlich den Mäusen im Garten nachjagt oder mit den Nachbarskatzen flirtet, sitzt du daheim und machst dir Sorgen – Wo mag sie nur sein? Ist ihr etwas zugestoßen?

Nun stell dir vor: Mit einem Klick kannst du all diese Ängste beruhigen und sofort sehen, wo Fluffy gerade herumstreunt. Wie wäre das? Klingt wie Musik in deinen Ohren?

Hier sind die beliebtesten Katzen-GPS-Tracker:

Bestseller Nr. 6

Was ist GPS und eie Funktioniert Es bei Katzen?

GPS steht übrigens für “Global Positioning System” (Globales Positionsbestimmungssystem). Es handelt sich dabei um eine Technologie, die ursprünglich vom US-Militär entwickelt wurde (Ja wirklich! Deine Stubentiger profitieren hier von Spitzentechnologie!). Diese Geräte nutzen Satellitennetzwerke, um ihre eigene Position zu bestimmen.

Ein GPS-Tracker für Katzen besteht meistens aus einer kleinen Box mit einem Sender drin, der an Halsband oder Geschirr deiner Fellnase befestigt wird. Dieses kleine Gerät sendet dann regelmäßig Signale an Satelliten und diese schicken die Daten zurück zu deiner Handy-App. Und voilà, du kannst sehen, wo sich deine Katze gerade befindet!

Leicht und Bequem: Keine Belastung für die Katze

Aber warte mal! Ist das nicht eine riesige Belastung für meine kleine Miezekatze? Keine Sorge, liebe Katzeneltern. Die Hersteller dieser Geräte haben natürlich darauf geachtet, dass sie leicht genug sind, um von unseren vierbeinigen Freunden getragen zu werden, ohne sie zu stören.

Die verschiedenen Arten von GPS-Trackern

Es gibt eine Reihe von GPS-Trackern auf dem Markt, aber nicht alle sind gleich gemacht. Einige bieten Echtzeit-Tracking an, was bedeutet, dass du deine Katze in Bewegung verfolgen kannst – fast wie ein Videospiel, nur mit weniger Aliens und mehr Mäusen. Andere haben vielleicht keine Live-Funktion, aktualisieren den Standort deiner Katze aber alle paar Minuten.

Andere bieten Aktivitätserkennung mit an. Damit weißt du alles über den Puls deines Kätzchens.

Extra Features: Geofencing und Mehr

Und das ist noch nicht alles: einige Tracker kommen sogar mit Geofencing – einem virtuellen Zaun – daher. Mit dieser Funktion kannst du einen sicheren Bereich festlegen (zum Beispiel dein Haus oder deinen Garten) und wenn Fluffy diesen Bereich verlässt oder betritt, erhältst du eine Benachrichtigung auf deinem Handy. Wie cool ist das denn bitte?

Ein Tracker ist kein Ersatz für Sicherheitsmaßnahmen!

Aber halt! Bevor wir uns jetzt Hals über Kopf in diese technologische Wunderwelt stürzen: Ja, GPS-Tracker für Katzen sind großartig und können dir definitiv helfen, ruhiger zu schlafen… Aber sie ersetzen keinesfalls die üblichen Sicherheitsmaßnahmen!

Ein Tracker kann dir zwar sagen, wo deine Katze gerade herumschleicht; er wird sie jedoch nicht vor Autos schützen oder dafür sorgen, dass sie nachts brav im Haus bleibt, statt bei der wilden Party der Nachbarskatze abzuhängen.

Nebenkosten und SIM-Karten

Darüber hinaus sollten auch potenzielle Nebenkosten bedacht werden: Viele GPS-Geräte benötigen eine SIM-Karte, um Daten senden zu können (ähnlich wie dein Smartphone). Das heißt, es könnten monatliche Gebühren anfallen.

Fazit: Eine Investition in Sicherheit und Beruhigung

Fazit? Wenn du bereit bist, etwas Geld zu investieren und deine Katze es dir erlaubt (wir wissen alle, wie wählerisch sie sein können, wenn es um ihr Outfit geht), kann ein GPS-Tracker eine wunderbare Ergänzung zur Katzensicherheit darstellen. Es ist beruhigend, immer genau zu wissen, wo dein vierbeiniger Freund sich herumtreibt – und wer weiß: Vielleicht entdeckst du ja sogar ganz neue Seiten an deinem Stubentiger!

werbung
* Transparenz: Wir nutzen Affiliate-Links in unseren Artikeln. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, wenn du über unseren Link ein Produkt einkaufst. Dir entstehen keine Kosten und auch das Angebot des Anbieters wird nicht teurer. Wir erhalten lediglich eine kleine Vergütung, wodurch wir unsere Seite und unsere Artikel finanzieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant
Holz Bauernhöfe
Ratgeber
Holz-Bauernhöfe: Welche sind die besten?

Holz Bauernhöfe – diese zwei Worte wecken Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit voller Fantasie und Kreativität. In einer Welt, in der digitale Spielzeuge und Bildschirme

ferngesteuerten Kräne
Ratgeber
Ferngesteuerter Kran: Die 10 beliebtesten Geräte

Willkommen, liebe Eltern und Kräne-Enthusiasten unter 1,50 Meter! Wir sprechen heute über das ultimative Spielzeug für kleine Baumeister: den ferngesteuerten Kran. Ein echter Kran in

Airtrack-Matten
Ratgeber
Airtrack-Matten im Überblick

Stell dir vor, du könntest zu Hause deine eigenen akrobatischen Kunststücke üben und das mit der Sicherheit eines professionellen Gymnastikstudios. Airtrack-Matten hallo! Diese aufblasbaren Wunderwerke

Schon gehört?
Der Newsletter von famroo ist kostenlos! Exklusive Inhalte und Vorteile nur für dich. Nicht verpassen!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von famroo zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.