Suche
Close this search box.
Leberkäse Schwangerschaft

Darf ich Leberkäse in der Schwangerschaft essen?

werbung
Inhalt

Leberkäse ist beliebt in vielen Teilen Deutschlands und Österreichs. Doch stellen sich viele werdende Mütter die Frage: Ist Leberkäse in der Schwangerschaft erlaubt? In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, ob der Verzehr von Leberkäse für Schwangere sicher ist. Wir betrachten auch, was Experten sagen und welche Nährstoffe Leberkäse bietet, die für Schwangere von Vorteil sein könnten.

Was ist Leberkäse?

Leberkäse, auch bekannt als Fleischkäse in einigen Regionen, ist eine Sorte Brühwurst, die in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz beliebt ist. Trotz des Namens enthält traditioneller Leberkäse weder Leber noch Käse.

Doch wie wird der Leberkäse hergestellt? Zunächst wird eine Mischung aus Schweinefleisch und Rindfleisch, manchmal auch Kalbfleisch, sehr fein zerkleinert, bis eine fast pastenartige Konsistenz erreicht ist. Diese fein zerkleinerte Fleischmasse wird dann mit verschiedenen Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Muskatnuss vermischt, um den charakteristischen Geschmack des Leberkäses zu erzielen.

Nach dem Würzen wird die Fleisch-Gewürz-Mischung in eine rechteckige Form gefüllt und im Ofen gebacken. Während des Backprozesses entwickelt der Leberkäse eine goldbraune Kruste, die ihn nicht nur optisch ansprechend macht, sondern auch zum typischen Geschmack beiträgt.

Durch diese spezielle Herstellung erhält der Leberkäse seine einzigartige Textur und seinen unverwechselbaren Geschmack.

Buchempfehlung: Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Schwangerschaft) – Partnerlink

Darf ich Leberkäse in der Schwangerschaft essen?

Um die Frage gleich zu beantworten: Ja, es ist erlaubt, Leberkäse in der Schwangerschaft zu essen! Der Name “Leberkäse” führt bei einigen zu der Annahme, dass dieser Leber enthält. Doch im normalen Leberkäse ist keine Leber enthalten.

In seltenen Fällen, wenn Leberkäse echte Leber enthält, sollte er während der Schwangerschaft vermieden werden. Die Verarbeitung von Leber in Leberkäse ist allerdings in Deutschland äußerst selten. Die enthaltene Leber kann wegen ihres hohen Vitamin-A-Gehalts problematisch sein, der in großen Mengen für Schwangere schädlich sein kann.

Dazu hat der Experte Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa im Forum “rund ums Baby” bereits eine passende Antwort, die wir zitieren möchten:

Leberkäse darf man in der Schwangerschaft gelegentlich essen. Trotz des Namens enthält der Leberkäse in Österreich und Bayern typischerweise keine Leber. Ich habe auch schon mal Leberkäse mit Leberstückchen gesehen, aber der “normale” Leberkäse enthält keine Leber. Schauen Sie also genau hin und wählen Sie den Leberkäse ohne Leber. Also den “normalen”…

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Aber wieso ist der Leberkäse in der Schwangerschaft erlaubt? Wie bereits beschrieben, wird der Leberkäse beim Herstellungsprozess gebacken, wodurch Keime und Krankheitserreger abgetötet werden.

Trotz der “Erlaubnis“, Leberkäse in der Schwangerschaft zu essen, gibt es einige Überlegungen, die beachtet werden sollten. Zunächst ist Leberkäse eine gute Proteinquelle, was für das Wachstum des Babys wichtig ist.

Allerdings ist er auch fettreich, salzhaltig und kalorienreich, weshalb empfohlen wird, auf die Portionsgröße zu achten und nicht zu viel auf einmal zu essen. Insgesamt stellt der gut durchgegarte Leberkäse, wenn er in Maßen verzehrt wird, eine schmackhafte und proteinreiche Option dar, die Schwangere in ihre Ernährung integrieren können.


Wie sieht es bei anderen Lebensmitteln aus?

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant
Kochschinken Schwangerschaft
Schwangerschaft
Darf ich Kochschinken in der Schwangerschaft essen?

Die Schwangerschaft ist eine aufregende und zugleich herausfordernde Zeit, in der die Ernährung eine wesentliche Rolle spielt. Ein häufig diskutiertes Thema ist, welche Lebensmittel in