Suche
Close this search box.
Kind will nicht allein schlafen

Mein Kind will nicht allein schlafen: Ist das schlimm?

werbung
Inhalt

Für viele Kinder ist das Elternbett einfach immer noch das bessere Bett als das eigene. Und das noch lange nach dem Familienbett. Das kann für viele Eltern auf lange Sicht sehr anstrengend werden. Auf der einen Seite will man seinem Kind ja einen möglichst entspannten Schlaf ermöglichen, auf der anderen Seite wollen auch Eltern nachts ein wenig Privatsphäre genießen können.

In diesem Artikel verraten wir euch die besten Tipps für jedes Kindesalter und wie ihr als Eltern den Spagat am besten schafft.

Mein Kind hat Angst alleine zu schlafen

Insbesondere für Babys und jüngere Kinder kann es anfangs schwierig sein, alleine einzuschlafen, da sie es nicht gewohnt sind, alleine zu schlafen. Zudem haben sie Trennungsängste, wissen nicht, dass die Eltern auch wiederkommen, selbst wenn sie den Raum verlassen.

Werden Kinder älter, dann spielen Albträume einen wesentlichen Faktor, wieso dein Kind Angst hat, alleine zu schlafen. Da sie noch nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden können, werden die Monster aus dem Traum auch ganz schnell lebendig und leben wirklich unter dem Bett. Mache deinem Kind verständlich, dass es nicht in Gefahr ist und in seinem Zimmer sicher ist.

Alter KindTipps für Eltern
Kind 1 JahrDem Kind Geborgenheit und Nähe zeigen, zum Beispiel durch Streicheleinheiten. In diesem Alter wissen Kinder noch nicht, dass Mama und Papa wiederkommen, wenn sie den Raum verlassen.
Kind 2 JahreDein Kind entwickelt jetzt einen festen Tag-Nacht-Rhythmus, braucht aber noch häufig Rückversicherung von dir. Je sicherer und aufgehobener sich dein Nachwuchs tagsüber fühlt, desto entspannter kann es nachts einschlafen.
Kind 3 JahreEin Mittagsschlaf kann helfen, dass dein Kind auch abends entspannter zur Ruhe finden kann und auch im eigenen Bett alleine schläft.
Kind 4 JahreAb diesem Alter können sich Kinder leichter in andere Personen hineinversetzen. Hier kann es helfen, dem Kind in kindgerechter Sprache zu erklären, wieso Mama und Papa auch gerne mal alleine schlafen möchten.
Kind 5 JahreDer Kindergarten hört auf, die Vorschule beginnt. Für viele Kinder bedeutet diese Umstellung eine Menge Stress und Ängste. Durch positive Bestärkungen wird auch dein Kind selbstbewusster.
Kind 6 JahreErstelle ein Belohnungssystem, das dein Kind ermutigt, alleine zu schlafen. Jedes Mal, wenn es sich traut, alleine zu schlafen, bekommt es einen Punkt, den man gegen Überraschung eintauschen kann. So zeigst du deinem Kind, alleine schlafen ist nichts Negatives.
Kind 7 JahreVielleicht möchte das Kind einfach nur von seinem aufregenden Tag in der Schule berichten und hat deshalb ein Bedürfnis, die Nacht bei euch zu verbringen. Verbringe den Abend gemeinsam mit deinem Kind und frage ihn, wie sein Tag war.
Kind 8 JahreDein Kind kann sich möglicherweise auch einsam im eigenen Kinderzimmer fühlen. Es hat den Tag mit Mama und Papa verbracht, wieso nicht auch die Nacht? Macht ihm ein Hörspiel an, damit es sich im eigenen Kinderzimmer nicht alleine fühlt.

Mein Kind will nicht schlafen: Tipps für Eltern

Wenn ihr eurem Kind dabei helfen wollt, die Angst vor dem Alleineschlafen zu überwinden, dann haben wir hier ein paar praktische Tipps für euch gesammelt, mit denen ihr euer Kind bestmöglichst unterstützen könnt:

  • Zeige Verständnis für die Ängste deines Kindes: Nimm seine Ängste und Sorgen ernst und belächle es nicht. Sprich mit deinem Kind darüber und zeige ihm, dass es auch in seinem eigenen Bett sicher ist.
  • Gib deinem Kind Zeit: Es gibt kein festes Alter, ab dem Kinder nicht mehr im Bett der Eltern schlafen sollten. Jedes Kind hat andere Bedürfnisse und manche sind selbstständiger als andere. Mache deinem Kind deshalb nicht zu viel Druck.
  • Findet euer Einschlafritual am Bett des Kindes: Das kann eine eigene Geschichte oder ein Hörbuch sein. Sorge dafür, dass dein Kind sein eigenes Bett mit etwas Positivem verbindet, auf das es sich jeden Abend freut.
  • Sorge für einen Ersatz: Dein Kind sucht nachts gerne deine Nähe? Vielleicht kann es ihm helfen, mit einem T-Shirt oder einem Kissen einzuschlafen, was nach Mama oder Papa riecht. So schläft es im eigenen Bett, hat aber trotzdem immer das Gefühl, euch ganz nah bei sich zu haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Mein Kind hat Angst

Was hat bei dir schlussendlich geholfen? Kommentiere deine besten Tipps!

Weiterführende Links & Quellen:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Kindheitsgesundheit-Info

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant