Suche
Close this search box.
Baby Einschlafhilfen

Die besten Einschlafhilfen für Kinder, die nicht schlafen wollen

werbung
Inhalt

Welche Eltern kennen es nicht? Es ist schon längst Schlafenszeit, das Kind ins Bett gebracht, aber es will um Biegen und Brechen nicht einschlafen? Kein Problem, wir haben einen ganzen Artikel voll mit nützlichen Einschlafhilfen für deinen Nachwuchs erstellt.

Hier findest du die besten Einschlafhilfen für Kinder von 1 bis 12 Jahren gesammelt und klären, wie und ob auch alternative Methoden Babys und Kindern beim Einschlafen helfen können.

Alter deines KindesDie passenden Einschlafhilfen
1 Jahr– Kuscheltier mit “Herzschlag”
– White Noise
– Nachtlichter
– Spieluhr
– Schnuller
2 Jahre– Kuscheltier mit “Herzschlag”
– White Noise
– Nachtlichter
– Spieluhr
– Schnuller
3 Jahre– Kuscheltier mit “Herzschlag”
– White Noise
– Nachtlichter
– Spieluhr
– Schnuller
– Geschichten vorlesen
4 Jahre– Gewichtsdecke
– Nachtlichter
– Spieluhr
– Schnuller
– Geschichten vorlesen
5 Jahre– Gewichtsdecke
– Nachtlichter
– Spieluhr
– Geschichten vorlesen
6 Jahre– Gewichtsdecke
– Nachtlichter
– Hörbuch
– Geschichten vorlesen
7 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Geschichten vorlesen
8 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Geschichten vorlesen
– Gute-Nacht-Tees
9 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Geschichten vorlesen
– Gute-Nacht-Tees
10 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Entspannungsübungen
– Gute-Nacht-Tees
11 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Entspannungsübungen
– Gute-Nacht-Tees
12 Jahre– Gewichtsdecke
– Hörbuch
– Entspannungsübungen
– Gute-Nacht-Tees

Unsere Favoriten als Liste: Top Einschlafhilfen

Diese Einschlafhilfen haben uns besonders gut gefallen und geholfen:

Auch Schnuller sind Einschlafhilfen. Diese stehen an letzter Stelle, da wir sie erwähnen möchten und sie das Leben WIRKLICH erleichtern können. Jedoch sind sie umstritten, wenn die Form des Schnullers nicht stimmt! Achte deshalb darauf, die richtige Schnullerform zu finden.

Einschlaftipps für Kinder und Babys

Neben den oben genannten Einschlafhilfen gibt es natürlich noch eine Menge Tipps, die du präventiv umsetzen kannst, um deinen Nachwuchs einen ruhigen Abend zu ermöglichen und die Einschlafzeit möglichst entspannt zu gestalten.

  • Einen ruhigen Abend gestalten: Zu meiner Zeit als Babysitterin war dies immer Gold wert: Habe ich mit den Kindern vorher getobt, waren sie vor dem Einschlafen auch dementsprechend aufgekratzt und haben nicht ans Einschlafen gedacht
  • Warme Milch mit Honig (Honig ist erst ab einem Jahr empfohlen): Babysitterinnen & große Schwester Geheimtrick – wirkt Wunder
  • Eine entspannte Schlafatmosphäre schaffen: Ein abgedunkelter Raum, ein kleines Nachtlicht, all dies fördert eine gute Schlafqualität
  • Feste Einschlafrituale: Vielen Kindern hilft es, ihnen eine Geschichte vorzulesen oder ein Hörbuch vorzuspielen, um entspannen zu können
  • Richtige Ernährung: Keine Cola vor dem Einschlafen, Koffein hält nur unnötig wach. Auch eher auf leichte, statt fettige Speisen vor dem Zubettgehen achten. 

Das perfekte Schlafumfeld schaffen

Ein wichtiger Faktor für einen erholsamen Schlaf ist die Umgebung, in der dein Kind schläft. Hier sind einige Tipps, wie du das Schlafzimmer deines Kindes optimal gestalten kannst:

Ideale Raumtemperatur

Die ideale Raumtemperatur für einen guten Schlaf liegt zwischen 16 und 18 Grad Celsius. Ein zu warmer oder zu kalter Raum kann den Schlaf stören. Achte darauf, dass das Zimmer gut belüftet ist und passe die Temperatur entsprechend an.

Dunkle Vorhänge oder Jalousien

Licht kann den Schlaf deines Kindes unterbrechen. Dunkle Vorhänge oder Jalousien helfen, das Zimmer dunkel zu halten und fördern so einen tieferen Schlaf. Wenn dein Kind Angst vor der Dunkelheit hat, kann ein kleines Nachtlicht Abhilfe schaffen.

Vermeidung von Bildschirmen vor dem Schlafengehen

Bildschirme von Fernsehern, Tablets oder Smartphones können den Schlaf negativ beeinflussen. Das blaue Licht dieser Geräte hemmt die Produktion von Melatonin, dem Schlafhormon. Es ist ratsam, mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen auf elektronische Geräte zu verzichten.

Eine ruhige und beruhigende Atmosphäre schaffen

Lärm kann den Schlaf deines Kindes stören. Versuche, das Schlafzimmer so ruhig wie möglich zu halten. Beruhigende Geräusche wie leise Musik oder White Noise können helfen, störende Geräusche zu überdecken und eine entspannte Atmosphäre zu schaffen.

Bett und Matratze

Die Wahl des richtigen Bettes und der passenden Matratze ist entscheidend für den Schlafkomfort deines Kindes.

Ein bequemes und altersgerechtes Bett ist wichtig. Für jüngere Kinder sind Gitterbetten oder Betten mit Seitenschutz geeignet, um ein Herausfallen zu verhindern. Ältere Kinder können in normalen Betten schlafen, die ihrem Körper entsprechend angepasst sind.

Eine gute Matratze unterstützt die Wirbelsäule und sorgt für eine angenehme Schlafposition. Achte darauf, dass die Matratze weder zu hart noch zu weich ist. Für Babys sind feste Matratzen empfehlenswert, um die Gefahr des Erstickens zu minimieren und um das Schlaf-Wohlbefinden zu erhöhen.

Routinen und Rituale

Neben der richtigen Umgebung sind feste Schlafroutinen und Rituale entscheidend, um den Schlaf deines Kindes zu verbessern.

Feste Schlafenszeiten

Ein regelmäßiger Schlafrhythmus hilft dem Körper deines Kindes, sich an feste Zeiten zu gewöhnen. Versuche, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen, auch am Wochenende.

Einschlafrituale

Rituale wie das Vorlesen einer Geschichte, das Singen eines Liedes oder das gemeinsame Beten können helfen, dein Kind auf den Schlaf vorzubereiten. Diese Rituale signalisieren dem Körper, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen.

ADHS Kinder: Gibt es besondere Einschlafhilfen?

Laut einer australischen Studie leiden Kinder mit ADHS besonders häufig unter Schlafstörungen: Die Hälfte von ihnen nur vorübergehend und 10% sogar dauerhaft. Zu den festgestellten Schlafproblemen gehören unter anderem Schlafwandeln, die Angst vor dem Einschlafen und die Verweigerung des Zubettgehens.

Für Eltern betroffener Kinder ist es deshalb besonders wichtig, eine Menge Geduld mitzubringen. Da Kinder mit ADHS Reize von außerhalb nur langsamer verarbeiten können, beziehungsweise empfindlicher/offener auf diese reagieren, fällt es ihnen auch schwerer, abends zur Ruhe zu kommen. Zeit ist daher ein entscheidender Faktor, wenn es um die Einschlafroutine bei ADHS Kindern geht.

Ein Trick, der gut helfen kann: Rituale finden, die die Gedanken sortieren. Ein festes Gute-Nacht-Lied oder ein Gebet, was ihr jeden Abend aufsagt, können Kindern helfen, ihre Gedanken zu sortieren und zur Ruhe zu kommen. Auch eine beruhigende Massage oder ein warmes Bad können dabei helfen, den Körper in den Entspannungsmodus zu versetzen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Entspannungsmusik bei ADHS als Hintergrundmusik am Abend laufen lassen

Sollte dies nicht helfen und du dich mit den Schlafproblemen deines Kindes überfordert fühlen, dann wende dich an deinen Kinderarzt. Dort wird dir geholfen und eventuell über eine unterstützende Behandlung mit passenden Medikamenten gesprochen.

Helfen pflanzliche Mittel oder Homöopathie?

Viele Eltern fragen sich, ob auch pflanzliche oder homöopathische Mittel als Einschlafhilfen für Babys und Kindern helfen können. Dabei muss es sich nicht unbedingt direkt um Globuli oder Tabletten handeln, auch einfache Pflanzen aus der Natur können deinem Kind beim Einschlafen helfen.

Wir wollen dir im Folgenden ein paar davon vorstellen. Jedoch ist wichtig zu sagen, dass nicht alle pflanzlichen Mittel bei jedem Kind gleich helfen und du dich bei Fragen und Unsicherheiten immer zuerst mit einem Arzt deines Vertrauens abstimmen solltest.

  • Melissenblätter: Tee aus 1,5-4,5mg getrockneten pulverisierten Melissenblättern kann Ruhelosigkeit und Schlaflosigkeit entgegenwirken. Der Tee ist erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet.
  • Hafer: Laut HMPC (Committee on Herbal Medicinal Products) kann dies in bestimmten verarbeiteten Varianten Kindern ab 12 Jahren beim Einschlafen helfen.
  • Lavendel: Kann als Lavendelkissen im Kinderzimmer oder verdünnt als Badezusatz entspannend für Babys und Kinder wirken.
  • Kamille: Auch Kamilletropfen sind der perfekte Badezusatz vor dem Einschlafen
  • Globuli: Hier gibt es verschiedene Mittel, die deinem Kind vor und beim Einschlafen helfen können. Lasse dich am besten in einer Apotheke beraten.

Darum schlafen Kinder schwer ein

Das Kind ist müde, aber es kann einfach nicht einschlafen. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Hier sind einige der häufigsten Ursachen, warum Kinder Schwierigkeiten haben, zur Ruhe zu kommen:

Entwicklungsstadien

Kinder durchlaufen verschiedene Entwicklungsstadien, die ihren Schlaf beeinflussen. Neugeborene haben zum Beispiel einen anderen Schlafrhythmus als Kleinkinder oder Schulkinder. Es ist normal, dass sich diese Muster ändern, während dein Kind wächst.

Angst vor dem Dunkeln

Angst vor dem Dunkeln ist ein häufiger Grund, warum Kinder nicht einschlafen wollen. Ein kleines Nachtlicht kann hier oft Abhilfe schaffen und deinem Kind das Gefühl von Sicherheit geben. Je nach Alter hilft es, dass Kind nicht alleine schlafen zu lassen bzw. zu unterstützen.

Und unterscheide, ob dein Kind im Schlaf weint, oder ob es wach ist und weint. Es ist nicht selten, dass man das im Dunkeln vertauscht.

Überreizung

Ein aufregender Tag mit vielen neuen Eindrücken kann es für Kinder schwer machen, abzuschalten. Zu viel Fernsehen, Videospiele oder andere stimulierende Aktivitäten kurz vor dem Schlafengehen können ebenfalls dazu führen, dass Kinder nicht zur Ruhe kommen. Albträume sind dann keine Seltenheit.

Unregelmäßige Schlafroutinen

Kinder profitieren von festen Routinen. Wenn die Schlafenszeiten jeden Tag unterschiedlich sind, fällt es ihnen schwer, in einen regelmäßigen Schlafrhythmus zu kommen. Ein konsistenter Zeitplan kann helfen, den Körper deines Kindes auf den Schlaf vorzubereiten.

Quellen:

werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

werbung
Auch interessant
Wackelzahnpubertät
Kind
Wackelzahnpubertät: Ciao Zähne, Hey Symptome

Zähne sind ein unbeliebtes Thema, wenn sie Schmerzen verursachen. Aber nicht nur Zähne schmerzen, wenn sie ausfallen, auch die Seele schmerzt. Das trifft ganz besonders

Baby weint im Schlaf
Baby
Mein Baby weint im Schlaf: Gründe & Tipps

Vielen Eltern wird das bestimmt bekannt vorkommen: Man hat das Baby ins Bett gebracht und eigentlich schläft es schon – doch plötzlich weint dein Baby